Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras 

Canon PowerShot G7 X Mark II

Edel-Kompakte mit neuem Bildprozessor

Canons G-Serie der Edel-Kompakten mit einem Ein-Zoll-Bildsensor wird um ein neues Modell bereichert. Die „PowerShot G7 X Mark II“ besitzt zwar wie ihre Vorgängerin einen Bildsensor mit 20 Megapixel, zeichnet sich ihr gegenüber aber durch einige Detailverbesserungen aus. So kommt bei ihr der schnellere „Digic 7“-Bildprozessor zum Einsatz, der eine verbesserte Bildverarbeitungsleistung und damit auch einen sehr schnellen Autofokus erreichen soll. Die Kamera nimmt so bis zu acht Bilder pro Sekunde im Serienbildmodus auf.

Beim Objektiv sind keine Änderungen festzustellen: Auch die neue G7 X Mark II nutzt ein lichtstarkes 4,2-fach-Zoomobjektiv, dessen Brennweiten bei Umrechnung in das Kleinbildformat 24 bis 100 Millimetern entsprechen, wobei die Lichtstärke mit 1:1,8 bis 1:2,8 erfreulich hoch ist.

Neu hinzugekommen ist dagegen eine umfangreiche Wi-Fi-Funktionalität, die eine WLAN-Fernsteuerung vom Smartphone aus möglich macht. Dank NFC-Technik ist die Anbindung an das Mobilgerät schnell und einfach.

Für weiteren Bedienkomfort sorgt etwa der vom Anwender konfigurierbare Objektivdrehring, der nicht nur zur manuellen Fokussierung, sondern auch für andere Einstellungen genutzt werden kann.

Die kleine PowerShot G7 X Mark II bietet auch viele Merkmale großer SLRs. Sie kann zum Beispiel im Raw-Format fotografieren und bietet konfigurierbare Bildstil-Profile. Die kleine Canon kommt im Mai 2016 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 685 Euro auf den Markt.




Anzeige
Anzeige