Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events 

Facebook-Zensur III

Was Kunst ist, bestimmt Zuckerberg

Facebook kennt mit seinen Zensur-Attacken kein Maß mehr. Das soziale Netzwerk bewertet sogar Fotos als anzüglich und sperrt sie, die medizinisch oder historisch wichtig sind: eine Seite über Mammographie, das berühmte Vietnam-Foto von Nick Ut, die Aufnahme der kleinen Meerjungfrau in Kopenhagen und jüngst das Foto einer nackten Neptun-Statue aus dem 16. Jahrhundert in Bologna. Auch vor der FOTO HITS-Seite machte die Zensur nicht Halt, indem sie eine Ausstellungsankündigung der Fotografenlegende Robert Doisneau von der Facebook-Seite entfernte.

Jetzt schlug die Zensur auch rückwirkend zu. Ein Ausstellungshinweis von 2013 wurde gesperrt, der über - höchst züchtige - Aktaufnahmen von 1900 berichtete. Angeblich verstößt auch er gegen die Richtlinien von Facebook, obwohl diese explizit „Inhalte zu Bildungszwecken“ erlauben.

Die Anfrage der Redaktion wegen einer Stellungnahme beantwortete Facebook bislang nicht. Daher nochmals an die Adresse von Facebook-Pressesprecherin Tina Kulow: Die Firma hat nicht darüber zu befinden, was kulturell wertvoll ist und damit publiziert werden darf und was nicht.


Anzeige
Anzeige