Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör 

Rasante Rollen

Tenba „Roadie“-Rollkoffer

Tenba hat seine „Roadie“-Serie überarbeitet und stellt sie in neuer Form vor. Fünf Modelle gehören dazu, die auf Basis ihrer Größe mit 18, 21 und 24 Zoll sowie den Varianten namens „Hybrid“ und „Air Case“ unterschieden werden.

Allen gemeinsam ist, dass sie auch umfangreichen Fotoausrüstungen bei Reisen einen bestmöglichen Schutz bieten – und dabei gleichzeitig sportlich, langlebig und diskret sind, um die wertvollen Kameras und Objektive schützen. Jede Tasche ist mit einem Sicherheitsmechanismus für das Hauptfach sowie geflochtenem Sicherheitskabel aus Stahl inklusive Schloss ausgerüstet, um die Tasche sichern zu können, wenn sie einmal unbeaufsichtigt ist.

Eine ganze neue Eigenschaft der überarbeiteten Roadie-Rollkoffer ist das herausnehmbare Kamera-/Objektivmodul (außer dem Roller 18"). Vier der Modelle können als Handgepäck bei Flugreisen mitgenommen werden (Roadie 18"/21"/21" Hybrid und 21" Air Case). Das „Air Case“ ist zudem für die Versendung und Gepäckabfertigung besonders geeignet, denn es besitzt eine sehr robuste und patentierte Hülle aus mehreren Schichten.

Das Model „Roadie 21 Hybrid“ bietet eine weitere Besonderheit, auf die sein Name hinweist. Es lässt sich nämlich zu einem Fotorucksack umfunktionieren. Die gepolsterten Schultergurte können bei Nichtgebrauch auf der Rückseite des Roadie verstaut werden.

Die neuen Tenba-Rollkoffer der „Roadie“-Serie wiegen zwischen 3,6 und 4,9 Kilogramm. Sie kommen Ende Juli in den Fachhandel und sollen zwischen 350 und 430 Euro kosten.


Anzeige
Anzeige