Software: Flood

Beschreibung

Etwas benutzerfreundlicher als Water Ripples ist Flood eingerichtet. Dafür kostet der Filter auch 19,68 Euro. Damit man nicht die Katze im Sack kauft, lässt er sich dreißig Tage lang ausprobieren. Er ist unter Mac OS X und Windows in Photoshop und vielen anderen Programmen einsetzbar.

Beispielsweise legt man zuerst den Horizont fest, unter dem der Meeresspiegel ansetzt. Weiter lassen sich Wellenhöhe und -länge, Reflexion oder die Stärke der Kräuselung einstellen. Das Resultat ist tatsächlich sehr realistisch. Einziges Manko ist, dass die Benutzer­oberfläche englischsprachig und daher nicht für jeden leicht verständlich ist. Wer dagegen Englisch versteht, kann sich zusätzlich an einem Tutorial orientieren.

URL http://www.flamingpear.com