Software: Google Tour Creator

Beschreibung

Eine virtuelle Tour lässt Landschaften, Gebäude oder Zimmer erkunden. In ihr darf man sich frei umsehen, hört sich Audiokommentare an oder liest Erklärungen zu einzelnen Objekten. Mit dem Gratisprogramm ist sie rasch erstellt.

Als Ausgangsmaterial benötigt der Tour Creator ein Panoramabild, das im Seitenverhältnis 2:1 oder quadratisch vorliegen muss. Solche Rundumblicke stellen Spezialprogramme aus Bilderserien her. Einige Freewares sind unter www.fotohits.de unter „Software – Software-Datenbank“ zu finden. Außerdem darf man sich aus Google Street View bedienen, nimmt Fotos aus der Ricoh Theta-V-Kamera oder solche, die mithilfe von Googles Cardboard Camera App und einem Smartphone erstellt wurden.

Über die Schaltfläche „Add scene“ lassen sich beliebig viele 360-Grad-Ansichten hinzufügen, die dann mehrere Räume abdecken. Diverse Inhalte ergänzen die Szene: Erläuterungen und Hintergrundmusik, die als Audiodateien hochgeladen werden, oder „Points of Interest“, die Objekte kennzeichen und nach einem Mausklick darauf eine Textbox öffnen.

Das Resultat ist allerdings nicht direkt speicherbar, sondern landet in der Google-Bibliothek „Poly“. Jedoch kann man es etwa über Facebook teilen oder erhält einen Code, über den sich die virtuelle Tour in der eigenen Homepage einbetten lässt. Außerdem darf der Fotograf seine eigene Tour jederzeit bearbeiten oder löschen.

URL https://vr.google.com/tourcreator/