Software: Instagram-Aktionen

Beschreibung

Soziale Netzwerke sind voller Fotos, die mit „Instagram“ verfremdet und weitergereicht werden. Die Effekte gibt es jetzt für Adobe Photoshop.

„Instagram“ ist eigentlich ein Programm für Mobilgeräte, die mit den Betriebssystemen iOS oder Android laufen. Mit seiner Hilfe lassen sich Fotos künstlerisch verfremden und mit anderen teilen. Die beliebten Filter hat ein Tüftler für das Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photoshop als Aktionen nachgebaut. Bis Version 7 kommen Fehlermeldungen, die man meist ignorieren kann, ab Version CS geht alles glatt.

Die „Instagram“-Nachbauten landen als Zip-Datei auf der Festplatte. Die Datei „instagram actions by dbox_dt.atn“ entpackt man an einem beliebigen Ort. Dann wird „Adobe Photoshop“ gestartet und das Fenster „Aktionen“ aufgerufen. Damit die neuen Einträge dort auftauchen, muss man mit dem Mauszeiger die ATN-Datei aus dem Instagram-Ordner auf einen freien Platz des Fensters schieben. Ein Mausklick etwa auf den Eintrag „Brannan“ aktiviert die Aktion, ein Klick auf die dreieckige Abspiel-Schaltfläche startet sie. Während sie durchläuft, wird man gelegentlich gefragt, wie die Deckkraft einer Kolorierung ausfallen soll. Zumeist kann man um „90 Prozent“ angeben, nur bei „Brannan“ dürfen es höchstens 20 Prozent sein.

URL http://wowa-webdesign.de/wp-content/uploads/2012/04/instagram_actions_by_dbox_dt.zip