Software: Pictomio

Beschreibung

Bevor wir den Mund wässrig machen auf die besonderen Funktionen von Pictomio, gibt es zuerst einen Dämpfer: Damit sie funktionieren, benötigt man eine 3D-Grafikkarte, die so genanntes „Shading“ beherrscht, genauer gesagt muss sie dem Standard „Shader 2.0“ folgen. Er gilt allerdings für viele moderne Grafikkarten. In Wikipedia sind unter dem Stichwort „Pixelshader“ einige Modelle aufgelistet.

Falls die entsprechende Ausstattung fehlt, vermeldet Pictomio dies bei der Installation. In diesem Fall kann man einen Trick anwenden, um das Programm dennoch starten zu können. Unter der Adresse www.transgaming.com/business/swiftshader/ lässt sich ein kostenloses Paket herunterladen, das die 3D-Beschleunigung auf Umwegen erreicht. In der Zip-Datei sind die beiden Treiber d3d9.dll und d3d8.dll enthalten. Sie kopiert man in das Installationsverzeichnis von Pictomio, etwa C:ProgrammePictomio. Dann lässt sich die Software ohne Zwischenfälle aufrufen. Allerdings ist ein schneller Rechner erforderlich, da das Programm ansonsten sehr schleppend läuft.

Die anspruchsvolle 3D-Grafikkarte ist erforderlich, um den beeindruckenden Bildverwalter richtig genießen zu können. Er lockt mit schönen Animationen: Eigene Fotos lassen sich in virtuellen Alben ablegen und bewerten, indem sie ein bis fünf Sternchen erhalten. So lassen sich später mühelos die Lieblingsbilder herausfiltern. Ebenso leicht sind sie über Kategorien und Stichwörter wiederzufinden, die der Benutzer zuweisen kann. Das Material ist rasch und angenehm durchzublättern, indem man per Mauszeiger eine Art Bilderkarussel dreht (siehe Bildschirmfoto oben). Ausgewählte Fotos lassen sich als Dia-Show präsentieren, wobei wieder einige 3D-Effekte zu bewundern sind.

Zu Pictomio gehört auch ein kostenloses Plug-in, mit dem es aufzurüsten ist. Es ist dafür zuständig, die Daten von GPS-Geräten aufzubereiten, die zeitgleich mit einem Foto aufgezeichnet werden können (siehe FOTO HITS-Special). Dafür ist entweder ein so genannter GPS-Tracker nötig, den es für unter hundert Euro im Handel gibt. Oder man weist die Koordinaten über eine Karte zu, die Pictomio bereitstellt. Mithilfe dieser Daten lassen sich Reiserouten samt Bildern schön wiedergeben. pictoGeo kann eine Tour inklusive Höheninformation darstellen und bietet zudem die Ansicht auf einem dreidimensionalen Globus.

URL http://www.pictomio.com