Portfolio

Bild

Die Welt ist schön

In der Weltsprache Englisch verkündete der Bilderdienst CEWE: „Our World is beautiful“. Damit setzte er ein Zeichen, das Fotografen auf dem ganzen Globus erreichte. Zahllose nahmen am gleichnamigen Wettbewerb teil. Wer wissen will, was genau die Siegerbilder ausmacht, erfährt es direkt von der Jury.

An den Siegerfotos des Wettbewerbs ist klar ablesbar, warum sie aus der Masse herausragen: Ihre Fotografen haben das entscheidende Quäntchen mehr Sorgfalt in sie gesteckt. Bemerkenswert ist, dass die Auserwählten über die Gründlichkeit hinaus keine außergewöhnliche Ausrüstung benötigten, um aufs Siegertreppchen zu gelangen. Zum Einsatz kamen etwa eine GoPro Hero, die Einsteiger-SLR Nikon D3200 und eine Canon EOS 600D. Nichtsdestotrotz gelangen ihnen Aufnahmen, die auf den ersten Blick überzeugen.

Kategorie „Landschaft“ (Gesamtsieger):

„Cliffs of Kallur“ von Janne Kahila aus Finnland

Janne Kahila
Zarte Wolkenströme umfließen harte Felsformationen, dunkle Klippen erhalten durch einzelne Lichtspots eine besondere Plastizität. Was für eine faszinierende Dramaturgie an visueller Kraft zeigt dieses Landschaftsfoto von Janne Kahila. Das Auge des Betrachters gleitet über den Felsrücken hinein in diese großartige Szenerie spannender Gegensätze: Land und Meer, Licht und Schatten sowie der Gegensatz einer kleinen Kapelle auf einer Hügelspitze inmitten dieser landschaftlichen Unendlichkeit.Janne Kahila erzählt: „Wir alle haben irgendwo auf der Erde Lieblings-Plätze, wo wir besonders gerne sind. Für mich ist so ein Platz die Spitze der Färöer-Insel Kalsoy : Die 360-Grad-Rundumsicht mit vertikalen Klippen ist unglaublich eindrucksvoll. Dieses Bild ist das Ergebnis dreier Belichtungen von jeweils 30 Sekunden, um die Bewegungen der Wolken darstellen zu können.“Die Jury hat vor allem beeindruckt, dass Janne Kahila das gestalterische und technische Kunststück gelungen ist, eine überwältigende Landschaft mit fotografischen Mitteln zu einem Foto zu verdichten, das die Schönheit und Großartigkeit dieser Szene den Betrachter des Fotos nachempfinden lässt. „Unsere Welt ist schön“, so lautete der Titel des Wettbewerbs von CEWE. Das wird uns durch das Siegerfoto wieder einmal vor Augen geführt. Denn erst durch Fotografien wie diese von Janne Kahila dürfen wir uns von der Vielfalt der Schönheit unserer Welt ein Bild machen.

Kategorie „Natur“:

„Run, Forrest, run“ von Terezie Fojtová aus Tschechien

Terezie Fojtová
Drei Schafe erobern die Welt – so könnte der Titel der Aufnahme von Terezie Fojtová aus Tschechien lauten. Sie nehmen den Betrachter mit auf die Reise, auf eine fast endlos erscheinende Straße Richtung Bildmittelpunkt und anschließend nach links abbiegend irgendwo ins Nirgendwo. Durch eine ausreichend kurze Belichtungszeit sind die Schafe in ihrer Laufbewegung „eingefroren“: Etliche Klauen befinden sich in der Luft, was eine durchaus schnelle Gangart zeigt – hinein in eine schöne neue Welt? (Der Titel jedenfalls verweist auf den Film „Forrest Gump“, in dem der gehbehinderte Held von seiner Freundin angefeuert wird, was ihn zu unglaublichen Laufleistungen anspornt. Die FOTO HITS-Redaktion)„Das Siegerfoto von Terezie Fojtová zeigt, wie eine ansonsten formal eher eintönige Landschaft durch einen besonderen Moment wie die laufenden Schafe zu einem erstklassigen Gesamtbild wird. Und das ist ja auch die besondere Stärke des Mediums Fotografie: Den entscheidenden Moment festzuhalten und dadurch auch für andere Menschen sichtbar und erlebbar zu machen“, begründet die Jury das ausgezeichnete Foto in der Kategorie „Natur“.

Kategorie „Sport“:

„Die Poolnixe“ von Christoph Grubich, Österreich

Christoph Grubich
„Die Dynamik, der Moment des Eintauchens, der durch hunderte Luftblasen zum Ausdruck kommt, und die Blickführung hin zu den geöffneten Augen meiner Tochter, ihre Bewegungen unter Wasser und die vorher eingestellte Perspektive der Kamera ergeben eine ausgewogene Bildkomposition – ein Produkt aus viel Glück und Vorahnung“, beschreibt Christoph Grubich das ausgezeichnete Bild.„Es müssen nicht immer die spektakulären Momente großer Sportler sein, die ein gutes Sportfoto ausmachen. Christoph Grubich hat mit wenigen Elementen, perfekter technischer Umsetzung und einem ausgeprägten Gefühl für den entscheidenden Moment ein starkes Bild in Szene gesetzt. Das Foto zeigt vollen Körpereinsatz bei höchster Konzentration – für ein kleines Kind eine Höchstleistung.“

Kategorie „Architektur“:

„Swimmingpool“ von Ágnes Dudás, Ungarn

Ágnes Dudás
„Das Bild wurde in einer Schwimmhalle gemacht, als die Leute noch nicht da waren. Die Symmetrie bei dieser Perspektive hat mich angesprochen“, so Ágnes Dudás. Auf der Basis dieser zentralperspektivisch organisierten Symmetrie sind es die Details, die das klare Bildgestaltungs-Muster aufbrechen und für visuelle Spannung sorgen: Das Beckengeländer und der rote Stuhl in der rechten oberen Bildecke sowie die roten Kunststoff-Bahnmarkierungen in der linken Bildhälfte. Auch die gewichtete Verteilung der viel größeren Wasseroberfläche gegenüber dem deutlich kleineren – und andersfarbigen – Ausschnitt der Schwimmhalle oben im Bild erzeugt eine starke Spannung. Das gilt auch für die türkis-farbigen Pastelltöne gegenüber den komplementärfarbigen roten Bildelementen.

Kategorie „Verkehr und Infrastruktur“:

„Der Dirigent im Verkehr“ von Manh Ngoc Nguyen aus Deutschland

Manh Ngoc Nguyen
„Der Autor hat nicht nur die besondere Situation gesehen, sondern er hat mit fotografischen Mitteln wie Langzeitbelichtung und erhöhtem Aufnahmestandpunkt das wuselige Chaos und damit die Aussage des Bilds erst ermöglicht.“

Kategorie „Mensch“:

„A smile says it all“ von Florian Bernhardt aus Deutschland

Florian Bernhardt
„Diese Augen stehen auch dafür, dass bei allem Leid auf der Welt jeden Tag ebenso große Hoffnungen entstehen. Die ganz einfache menschliche Freude – sie steckt nicht nur andere Menschen an, sondern sie ist Ausdruck dafür, wie schön die Welt sein kann.“

Zahlen und Fakten

  • Teilnehmer: 22.000
  • Einreichungen: 183.000
  • Wert der Preise: 110.000 Euro
  • Ausstellung: bis 30. Dezember 2017 im Deutschen Fotomuseum in Markkleeburg bei Leipzig

www.fotomuseum.eu

Neue Wettbewerbsrunde: 2018, Ankündigung unter www.cewe-fotobuch.de/wettbewerbe/fotowettbewerbe.html