TTArtisan 90mm f/1,25
Kategorie:  Objektive 

Nach dem kürzlich vorgestellten Objektiv 7,5mm f/2,0 Fisheye gibt es jetzt bereits eine weitere Neuvorstellung des chinesischen...

Leica MP black paint no. 55
Steve McCurry, Die Welt in meinen Augen, Knesebeck-Verlag, ISBN: 978 3 95728 448 8
TTArtisan 7,5mm f/2,0 Fisheye
In einem Raum zwischen 60 und 120 Metern Tiefe zu tauchen und längere Zeit dort zu verweilen, kam bisher einer Utopie gleich. Doch die sogenannte „Gombessa-Expedition Planet Mittelmeer“ ließ den Traum Wirklichkeit werden. © Laurent Ballesta.
Verschoben auf 2022: Die „Multimediale“ in Darmstadt.
Preise gewinnen beim Fotowettbewerb „Meine grüne Oase“.
Beim Wettbewerb sind die besten Fotos aus Niedersachsen gesucht.
Fotowettbewerb „Lost Places“ des Geocaching-Magazins
Georgien hat unzählige Invasionen, Despoten und die Armeen der Zaren erlebt. Ihre Lebensfreude haben sich die Menschen in dem kleinen Land an der Grenze Europas dennoch erhalten. © Elephant Doc.

weitere aktuelle Fotonews

Kameratests

KAMERATEST: Spiegellose Systemkamera (CSC / DSLM)

Die vierte Kamera in Nikons spiegellosem Z-Universum kommt als Retro-Lifestyle-Modell auf den Markt. Die Bedienung des...

KAMERATEST: Spiegellose Systemkamera (CSC / DSLM)

Die GH5 war das bisherige Paradepferd unter den Hybrid-Kameras von Panasonic. Mit der GH5 II kommt eine beschleunigte...

weitere Kameratests

Technikblog

Generazoom: Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD G2

Filmora X: Videoschnitt für Einsteiger

Angetestet: Smarter Adapter für Sony-Kameras: Sigma MC-11

Canon EOS R Capture The Future

Test: Sigma Weitwinkelobjektiv 14-24mm F2.8 DG HSM | Art: Test: Sigma Weitwinkelobjektiv 14-24mm...

Zeiss Milvus 1.4/35: Test des neuen Weitwinkelobjektivs

weitere Techniknews

Themen

Meeresleuchten: Beleuchtungen für Unterwasserfotografie

Joe Rosenthal: Iwo Jima

Wege zum Profi, Teil 4: Studium

Reproaufnahmen optimieren: Die Software Digicamscan hilft

Datacolor Video-Tutorial: Kamera, Monitor und Druckausgabe kalibrieren

Das Licht beherrschen: Vom Tageslicht zum Studioblitz