Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

60-fach Zoom

Panasonic FZ82

Für Freunde einer „All-in-One“-Kamera, die leistungsstarkes Zoomobjektiv und Kompaktmodell vereinigt, bietet Panasonic demnächst die FZ82 an. Die neue Panasonic basiert auf einem für Kompaktkameras üblichen 1/2,333-Zoll-Bildsensor, der eine Auflösung von 18 Megapixel liefert. Das Objektiv umfasst einen Brennweitenbereich von 3,58 bis 215 Millimetern, was bei Umrechnung in das Kleinbildformat einen 60-fachen Zoombereich von 20 bis 1.200 Millimetern entspricht. Die Kamera bietet also sowohl eine kräftige Weitwinkeleinstellung als auch extreme Telemöglichkeiten.

Daher ist das Objektiv auch mit dem optischen Bildstabilisator „Power O.I.S.“ ausgerüstet.

Die neue FZ82 ist mit auch mit Panasonics „4K Photo“-Funktion ausgerüstet, kann also sehr lange Serienbildsequenzen mit bis zu 30 Aufnahmen pro Sekunde als Videos speichern, aus denen man Acht-Megapixel-Einzelbilder extrahieren kann. Zudem bietet die „4K Photo“-Technik weitere Möglichkeiten wie „Focus Stacking“ oder die „Post Focus“-Funktion, mit der man den gewünschten Schärfepunkt nach der Aufnahme festlegen kann. Natürlich zeichnet die Panasonic auch „normale“ 4K-Videos mit einer Auflösung von 3.840 mal 2.160 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde auf. Bei Reduzierung auf Full-HD-Auflösung kann sie Zeitlupenaufnahmen mit 100 Bildern pro Sekunde aufnehmen.

Die neue Panasonic bietet einen für diese Kameraklasse hochauflösenden elektronischen Sucher, der eine Auflösung von 1,2 Millionen RGB-Bildpunkten erreicht. Die Vorgängerin FZ72 etwa arbeitete noch mit etwa 202.000 RGBR-Bildpunkten.

Die neue FZ81 lässt sich per Wi-Fi-Verbindung zum Smartphone fernsteuern und besitzt zur komfortablen Steuerung auch ein berührungsempfindliches LCD auf ihrer Rückseite, sodass man etwa den gewünschten Fokuspunkt per Fingertipp einstellen kann.

Bereits im Februar 2017 soll die FZ82 für knapp 350 Euro in den Handel kommen.


Anzeige