| Kategorien:  Kameras 

Activeon Solar X

Die Actioncam, die sich selbst auflädt

Activeon Solar X

Die Actioncam Solar X von Activeon versorgt sich in den Drehpausen dank zweier ausklappbarer Solarpanele selbst mit Strom und verlängert so die Einsatzzeit. Die dazugehörige "Activeon X Station" ist ein Gehäuse, das Sonnenenergie speichert und dank Schnellladefunktion wieder an die Kamera abgibt. So lassen sich in nur 30 Minuten bis zu 80 Prozent des Akkus wieder aufladen. Die Solar X erreicht so eine Laufzeit von fast sechs Stunden: Zwei Stunden lang reicht der integrierte Akku, weitere vier spendiert die "Activeon X Station". 

Neben der innovativen Stromversorgung punktet die kleine Actioncam aber auch mit technischen Finessen. Mit einer Offenblende von f2,4 ist die Solar X zudem lichtstark genug, um auch in schummrigen Umgebungen gute Aufnahmen zu liefern. Für Fotoaufnahmen steht ein CMOS-Sensor mit 16 Megapixel bereit, der Burst-Aufnahmen mit bis zu sechs Bildern pro Sekunde schießt. Video-Aufnahmen sind in 4K-Auflösung möglich. Die Bedienung erfolgt über das zwei Zoll große LC-Display oder mit einem per Wi-Fi verbundenen Mobilgerät. 

Ab März 2016 kommt die Activeon Solar X in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung in den USA wird bei 430 US-Dollar liegen. Wieviel die Sonnenanbeter-Kamera in Deutschland kosten wird, ist derweil noch nicht bekannt.


Anzeige
Anzeige