Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

„Air R“ steuert Canon, Sony und Nikon

Nissin-Air mit Fremdblitzen

Das kabellose „NAS“-Blitzsystem („Nissin Air System“) erweitert der Hersteller um einen neuen Funkempfänger, mit dem auch Blitzgeräte fernsteuer- und auslösbar sind, die normalerweise nicht mit dem „Nissin NAS“ kompatibel sind.

Der Blitz-Funkempfänger „Nissin Air R“ hat die Aufgabe, diese Blitzgeräte von Canon, Nikon und Sony in das NAS-System einzubinden, indem er die Befehle des „Air Commanders“, also des Nission-Steuer- und Fernauslösesystems für die Fremdgeräte übersetzt. Die Einstellungen werden am „Air Commander“ vorgenommen, sodass am Blitz selbst keine Vorgaben gemacht werden müssen, sondern alle eingebundenen Geräte zentral gesteuert werden. Befinden sich die Blitzgeräte im manuellen Modus, lässt sich über den „Air Commander“ die Blitzleistung für jede einzelne Gruppe separat steuern. Ferner lässt sich im „Zoom-Control“-Modus der Leuchtwinkel jedes einzelnen Blitzgerätes im Lichtsetup über den „Air Commander“ von der Kamera aus ein- und verstellen. Die Übertragung erfolgt dabei mit einer Funkfrequenz von 2,4 Gigahertz, es lassen sich acht Kanäle wählen, um auch mehrere Blitzanlagen nebeneinander verwenden zu können.

Das gesamte „Nissin Air System“ (NAS) beinhaltet den Blitz „Di700A“, den „Air Commander“ und jetzt auch den NAS-Empfänger „Air R“. Der „Air R“ für Canon, Nikon und Sony (Sony-Version erscheint Anfang 2016) kostet 59,90 Euro. Er ist einzeln oder als Kit mit dem Nissin „Di866 Mark II“ erhältlich. „Air Commander“ und der Blitz „Di700A“ sind wie bisher einzeln und als Kit erhältlich.


Anzeige