Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Canon EOS C70

Professionelle Videokamera mit RF-Bajonett

Canon hat die EOS C70 vorgestellt, die erste professionelle Videokamera mit RF-Bajonett. Die Kamera hat einen HDR-fähigen 4K-Super-35mm-Sensor, der Dynamikumfang liegt bei mehr als 16 Blendenstufen. Videoaufnahmen in 4K sind mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde in 4:2:2 10 Bit möglich, wahlweise in XF-AVC, MP4 in HEVC (H.265) oder H.264. Durch die kompakte Bauform kann die EOS C70 beispielsweise auch in Verbindung mit einer Drohne eingesetzt werden.

Die neue Kamera unterstützt den „Canon Dual Pixel CMOS“-Autofokus und das neue „EOS iTR AF X“ (Intelligent Tracking and Recognition), das erstmals bei der R5 zum Einsatz kam. Mit Hilfe künstlicher Intelligenz erkennt das System so Augen, Gesichter, Köpfe und Körper – das verbessert die Scharfstellung und Verfolgung bewegter Motive.

Die Kamera hat 13 konfigurierbare, nummerierte Tasten, einen Multifunktionshandgriff und professionelle Ein- und Ausgänge wie Timecode, HDMI und zwei Mini-XLR Anschlüsse. Eine neue Anordnung der ND-Filter deckt nun bis zu zehn Stufen ab, dadurch ist eine bessere Steuerung von Belichtung und Schärfentiefe möglich. Dem Nutzer stehen zwei SD-Speicherkartenfächer zur Verfügung.

Durch das RF-Bajonett ist die EOS C70 kompatibel mit den Objektiven des R-Systems von Canon. EF-Objektive lassen sich mit dem ebenfalls neu vorgestellten Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x einsetzen. Er sorgt dafür, dass EF-Vollformatobjektive im Zusammenspiel mit dem Super-35mm-Sensor der EOS C70 denselben Bildwinkel haben wie an Vollformatkameras.

Die Canon EOS C70 ist voraussichtlich ab November 2020 für 5.219 Euro im Handel erhältlich. Den Bajonettadapter EF-EOS R 0.71x gibt es voraussichtlich ab Dezember 2020 für 579 Euro.


Anzeige