Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

DJI Mavic Pro

Kopter für die Handtasche

DJI hat mit dem neuen „Mavic Pro“ einen Multikopter auf den Markt gebracht, der sich durch faltbare Motorarme und ebenso einklappbare Propeller zu einem sehr kompakten Paket verpacken lässt, das man auch in einer kleinen Tasche transportieren kann. Dieses „Paket“ hat es jedoch in sich: Der Quadrokopter besitzt ein mittels Drei-Achsen-Gimbal stabilisierte Kamera, die 4K-Videos und zwölf Megapixel Fotos aufnimmt. Gesteuert wird er über eine kleine Fernbedienung, die ebenfalls klappbare Arme besitzt. Diese Arme sorgen nicht nur für bessere Griffigkeit in der Fotografenhand, sondern man kann sie auch als Halterung für ein Smartphone als elektronischen Sucher und Steuerzentrale für Kopter und Kamera nutzen.

Das Smartphone selbst kann auch als Fernsteuerung für den Multikopter im Nahbereich dienen, wenn man etwa auf der Party im Garten ein paar Bilder aus wenigen Metern Höhe aufnehmen möchte. Im Nahbereich kann der Mavic Pro auf sein GPS-System verzichten, das bis zu 20 Satelliten gleichzeitig des GPS- oder russischen Glonass-Systems für die Positionsbestimmung nutzt. Dann setzt der Mavic ein optisches Positionierungssystem ein, das somit auch bei Aufnahmen in Innenräumen hilft.

Der Multikopter bietet mit „OcuSync Transmission“ ein neues System zur Bildübertragung des Kamerabilds zum Boden und zur Fernsteuerung. Laut DJI lassen sich damit Reichweiten bis zu sieben Kilometern erzielen.

Der DJI Mavic Pro kommt Mitte Oktober 2016 auf den Markt. Gemeinsam mit der kleinen Fernsteuerung wird er für 1.199 Euro angeboten. Weitere Pakete etwa mit Zusatzakkus sind ebenfalls erhältlich.


Anzeige