Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Fotobuch: Helen Levitt

Auf den Straßen von New York

Helen Levitt gilt als eine der bedeutendsten Vertreterinnen der „Street Photography“. Viele Jahre lang hielt sie das Leben auf den Straßen New Yorks fest, insbesondere in den ärmeren Vierteln. Nach einer ersten Schaffensphase, während der sie als Assistentin von Walker Evans tätig war, wandte sie sich um 1945 zunächst dem Filmemachen zu, bevor sie 1959 ihren Schwerpunkt wieder auf die Fotografie legte – diesmal arbeitete sie in Farbe.
Neben zahlreichen Bildern in Schwarz-Weiß und in Farbe enthält das Buch auch mehrere umfangreiche Texte als Wegweiser zu Helen Levitts Werk. Der Leser erhält so nicht nur einen unmittelbaren Eindruck, sondern auch fundierte Hintergrundinformationen, die ihm helfen, sich die Bilder auf mehreren Ebenen zu erschließen. So entstanden beispielsweise einige der Aufnahmen nämlich nicht, wie man vermuten könnte, ganz spontan und ohne Wissen der Fotografierten. Das wird aber erst dann klar, wenn man das fertige Bild mit dem Negativstreifen vergleicht, also mit den Fotos, die davor und danach entstanden sind. So gerüstet, kann man dann nach den Absichten fragen, mit denen bestimmte Bilder entstanden sind.

Helen Levitt: Helen Levitt. 2. Auflage, Kehrer 2020, 232 Seiten, Englisch, Hardcover, ISBN  978 3 86828 897 1, Preis: 39,90 Euro


Anzeige