Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Fotobuch: Peter Fink, My Mind’s Eye

Weit gereist

Peter Fink (1907 bis 1984) kam erst vergleichsweise spät zur Fotografie. Nach einem Kunststudium in Chicago arbeitete er zunächst als Art Director für verschiedene Unternehmen, bevor er in den Vierzigerjahren zum ersten Mal zur Kamera griff.
Das vorliegende Buch macht nun erstmals viele seiner Arbeiten einem größeren Publikum zugänglich. Vor allem zeigt es Straßenfotografien, die in den USA, in seiner zeitweiligen Wahlheimat Paris und auf Reisen etwa nach Japan, Nordafrika und Portugal entstanden sind.
Finks Interesse galt nicht nur den Menschen und dem alltäglichen Leben auf den Straßen, das er in seinen Fotos festhielt. Immer wieder lichtete er auch Motive ab, die seine Vorliebe für Muster, Formen und Spiegelungen auf Glasscheiben oder Wasseroberflächen zeigen.
Neben 176 Schwarz-Weiß-Fotografien und elf Abbildungen in Farbe enthält das Buch eine Einleitung und eine chronologische Übersicht über Peter Finks Leben. „My Mind’s Eye“ ist zugleich auch begleitender Bildband zu einer Ausstellung im Fotografie Forum Frankfurt, die Anfang 2021 stattfindet.

Peter Fink: My Mind’s Eye. Kehrer 2020, 208 Seiten, Hardcover, ISBN 978 3 86828 986 2, Preis: 38 Euro.


Anzeige