Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Fotogeschichtefotos

MoMA öffnet Archive

Das New Yorker Museum of Modern Arts hat es sich zur Aufgabe gemacht, sein umfangreiches Bildarchiv einem breiten Publikum zu öffnen. Drei chronologisch angelegte Bände zeigen die Entstehung und Entwicklung der Fotografie auf.

Die ersten Bücher behandelten die Zeiträume von 1960 bis heute und von 1920 bis 1960. Mit dem finalen Band „Die große Geschichte der Photografie Bd. 1 – Die Anfänge 1840 bis 1920“ wird die Trilogie komplettiert und ist nun auch als Schuber erhältlich (228 Euro).

Die Fotografien des „MoMA“ in drei Teilen stellen eine eindrucksvolle Sammlung zeitgeschichtlicher Dokumente dar. Texte leiten die Kapitel wie „Alltag in Amerika“ oder „Die angewandte Photographie Europas“ ein. Die einzelnen Bilder sind mit ihrem Titel, Autor, Entstehungsdatum, Art der Reproduktion und Erklärungen versehen, wie das „MoMA“ in den Besitz des Werks kam. Leider fehlen aber Erläuterungen zu den Motiven selbst.

Die große Geschichte der Photographie: Die Anfänge 1840-1920. Schirmer Mosel Verlag 2018, Hardcover, 376 Seiten, ISBN 978 3 8296 0788 9, Preis: 78 Euro


Anzeige