Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Google

Suchergebnisse nach Lizenzen sortieren

Das Ergebnis einer Google-Bildersuche lässt sich bereits seit dem Jahr 2009 nach ihren Bildrechten sortieren. Das vereinfacht die Suche vor allem für Blogger und Webseitenbetreiber, ist vielen Fotografen aber ein Dorn im Auge. Die Filter-Funktion war bislang in den Erweiterten Einstellungen versteckt und fand deshalb kaum Beachtung. Nun ist der Punkt "Nutzungsrechte" direkt in den Suchoptionen auswählbar.

 

Das Suchergebnis zeigt die Seiten, auf denen die Bilder gefunden wurden, beim Überfahren mit der Maus an. Die meisten Bilder stammen von Wikipedia / Wikimedia, Flickr oder auch Deviantart. Portale also, bei denen es für den Suchmaschinen-Riesen relativ einfach ist, die Bildrechte zu erkennen. Vermutlich werden grundsätzlich alle anderen Bilder erst einmal ausgeblendet, da nicht bekannt ist, wie genau die Lizenzdaten ermittelt werden. Zur schnellen Auswahl stehen die Möglichkeiten, sich die Bilder "nicht nach Lizenz gefiltert", "zur Wiederverwendung gekennzeichnet", "zur kommerziellen Wiederverwendung gekennzeichnet", "zur Wiederverwendung mit Veränderungen gekennzeichnet" oder "zur kommerziellen Wiederverwendung mit Veränderungen gekennzeichnet" anzeigen zu lassen.

 

Die Funktion ist Fluch und Segen zugleich, denn sie hilft, die Rechte von Fotografen zu wahren. Auf der anderen Seite werden ihre Bilder auf diese Weise weniger gefunden und können so auch schlechter vermarktet werden.

 


Anzeige