Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Leica Camera AG

Mehrheit an Wiener WestLicht Auktionen

Von Wetzlar nach Wien: Zum 100. Geburtstag beschenkt sich die Leica Camera AG selbst, indem sie die Mehrheit an WestLicht Auktionen, dem weltweit größten Auktionshaus für Kameras, sowie an zwei Leica-Shops übernimmt. Der vor 23 Jahren von Peter Coeln gegründete Leica-Shop war der weltweit erste seiner Art, spezialisiert auf Sammlerstücke, gebrauchte Geräte und Neuware aus dem Hause Leica.

 

Mit knapp 75 Prozent hat die Leica Camera AG nun den Großteil der Anteile an der Wiener Peter Coeln GesmbH übernommen. Mit diesem Schritt möchte das Unternehmen die Präsenz auf dem Markt für Sammlerobjekte weiter ausbauen. Im Auktionshaus von "WestLicht Photographica Auction" wurden bereits Rekordpreise für Kameras erzielt, so auch der Weltrekord für die teuerste jemals verkaufte Kamera aufgestellt, eine Leica 0-Serie aus dem Jahr 1923. Der Kaufpreis lag bei 2,16 Millionen Euro. Das seit zwölf Jahren aktive Auktionshaus, das auch Fotoauktionen durchführt, ist Bestandteil der Peter Coeln GesmbH.

 

Der gemeinnützige Verein zur Förderung der Fotografie "WestLicht", der ebenfalls von Peter Coeln ins Leben gerufen wurde, ist nicht von der Transaktion betroffen.

 


Anzeige