Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Leica SL mit Vollformatsensor

Leica stellt neue spiegellose Sytemkamera vor

Leica SL heißt die neue spiegellose Systemkamera von Leica, die mit einem 24-Megapixel-Sensor und vor allen Dingen einem extremen elektronischen Sucher punktet. Der „EyeRes“-Sucher liefert laut Hersteller eine Auflösung von 4,4 Millionen Pixel sowie ein vergrößertes Sucherbild, das an Mittelformatkameras erinnert, denn seine Suchervergrößerung entspricht Faktor 0,8x (Umrechnung in das Kleinbildformat bei 50 Millimeter Brennweite).

 

Die Kamera nutzt einen CMOS-Sensor im Format 36 mal 24 Millimeter, der ohne Tiefpassfilter arbeitet und daher die volle Bildschärfe der Objektive in sichtbare Details im Foto umsetzen soll. Er kann auch auf das APS-C-Format umgeschaltet werden. Die Bildbearbeitung erfolgt durch den „Leica Maestro II“-Bildprozessor, der auf einen Zwischenspeicher für 33 DNG-Raw-Bilder bei Serienaufnahmen zurückgreifen kann.

Der Autofokus der Kamera arbeitet wahlweise mit 37 oder 49 AF-Feldern, um auch die schnellen Serienbilder mit maximal 11 Bildern pro Sekunde aufnehmen zu können.

 

Neu ist auch das Objektivbajonett, für das mit dem Start der Kamera die drei Objektive Leica Vario-Elmarit-SL 1:2,8–4/24–90 mm ASPH. Leica APO-Vario-Elmarit-SL 1:2,8–4/90–280 mm und das Leica Summilux-SL 1:1,4/50 mm ASPH. zur Auswahl stehen.

(UPDATE: Das Bajonett ist kompatibel zur Leica T. Daher lassen sich daran auch alle Objektive anschließen, die mit der kleineren Systemkamera genutzt werden können. Nutzt man die T-Objektive, muss die neue Leica SL aber ihre Aufnahmen auf einen APS-C großen Sensorbereich beschneiden.)

 

Zusätzlich ist die Leica SL 4K-fähig, wobei sie ihre Videos in der „4K-Kinoauflösung“ von 4.096 mal 2.160 Pixel aufzeichnet. Gespeichert werden alle Fotos wie Videos auf SD-Karten, wobei die SL auch UHS-II-Medien unterstützt

 

Die Leica SL soll ab 16. November 2015 erhältlich sein. Der Body wird dann 6.900 Euro kosten, das Standardzoomobjektiv mit 24 bis 90 Millimeter wird für 4.300 Euro angeboten.

 


Anzeige