Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software  

Neue Firmware und „GH4R“-Variante angekündigt

Panasonic GH4 beherrscht jetzt V-LOG L

So genannte „Log“-Aufnahmen bei Videos nehmen die Filme mit einem logarithmischen Kontrastkurvenverlauf auf, der einen erweiterten Dynamikumfang und besseres Ausgangsmaterial für Farbkorrekturen bieten soll. Die entsprechenden Aufnahmen sehen auf den ersten Blick sehr flau und farbentsättigt aus, bieten aber für die Nachbearbeitung erheblich mehr Optimierungsspielraum.

 

Für die GH4 als Top-Modell der 4K-Foto- und Videohybrid-Kameras bietet Panasonic nun ein Update an, dass mit dem „V-Log L“-Modus diese Aufnahmen liefert. Damit sollen die Filme mit einem Blendenumfang von zwölf Blendenstufen erfasst werden. Zudem lassen sich solche Aufnahmen sehr gut mit den Aufnahmen der Panasonic-Profi-Filmkameras aus der Varicam-Serie kombinieren.

 

Das entsprechende Firmware-Update kostet für die Besitzer bisheriger GH4s 99,99 Euro. Es wird durch den Erwerb eines Lizenzschlüssels und eines entsprechenden Software-Updgrades auf die Kamera überspielt. Zudem bietet Panasonic die Kamera demnächst auch als „GH4R“ an, die dieses „V-Log L“-Modus bereits beherrscht und auch nicht mehr die in Europa aus zollrechtlichen Gründen übliche 30-Minuten-Grenze bei der Videoaufzeichnung kennt, sondern zeitlich unbegrenzte 4K-Videoaufnahmen ermöglicht. Sie wird ab November 2015 für 1.499 Euro angeboten. Das Firmware-Upgrade für GH4-Bestandskunden ist bereits jetzt erhältlich.

 


Anzeige