Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Nikon AF-S Nikkor 58 mm 1:1,4G

Lichtstarke Festbrennweite

Das Nikon AF-S Nikkor 58 mm 1:1,4G bietet eine Festbrennweite von 87 Millimetern entsprechend dem Kleinbildformat und eine Lichtstärke von 1:1,4. Es ist eine Hommage an Nikons Noct-Nikkor, das von 1977 bis 1997 das Nikon-Objektivportfolio bereicherte.

 

Die optische Konstruktion ist aber kein Aufguss alter Linsen, denn sämtliche Werte wurden neu berechnet und in Bezug auf Schärfe, Kontrast und Auflösung auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht. Das Objektiv liefert bereits bei Offenblende eine hohe Abbildungsleistung, so eignet es sich besonders für Aufnahmen nächtlicher Szenen. Punktlichtquellen werden beispielsweise als natürlich runde Unschärfekreise dargestellt. Das ansprechende Bokeh, das die neun abgerundeten Blendenlamellen erzeugen, sorgt für eine besonders plastische Bildwirkung. Diese wird vor allem bei Verwendung von Kameras im FX Format deutlich. Die Brennweite an einer DX-Kamera entspricht 87 Millimetern im Kleinbildformat.

Die Naheinstellgrenze der Optik liegt bei 58 Zentimetern, der maximale Abbildungsmaßstab bei 1:7,7. Neun Glaslinsen, davon zwei asphärische Linsen und Linsen mit Nanokristallvergütung, angeordnet in sechs Gruppen, machen das Nikkor mit 385 Gramm gewicht nicht gerade leicht. Der Durchmesser beträgt 85 Millimeter, die Länge liegt bei 70 Millimetern.

 

Das Nikon AF-S Nikkor 58 mm 1:1,4G ist ab 31. Oktober 2013 erhältlich, ein Preis steht aber noch nicht fest.

 


Anzeige