Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Optional erhält der Videobeamer die Daten drahtlos

BenQ W1350: Bild- und Videopräsentation per Funk

Hochauflösende Bild- und Videopräsentation macht der BenQ W1350 jetzt noch einfacher. Der Heimkino-Projektor erreicht eine Helligkeit von 2.500 ANSI-Lumen und ein maximales Kontrastverhältnis von 10.000:1. So kann er seine Bilder auch ohne Abdunklung des Zimmers präsentieren.

Eine „2D-Keystone“- und die „Lens-Shift“-Technik machen eine optische Korrektur beziehungsweise ein gerades Ausrichten des Präsentationsbilds in Full-HD-Auflösung selbst dann möglich, wenn der Projektor nicht lotrecht vor der Leinwand steht. Der BenQ W1350 lässt sich an der Wand oder an der Zimmerdecke montieren.

Über das optional erhältliche WFHD-Kit kann man das HD-Videosignal drahtlos zum Projektor senden, der zudem mit Composite-Video-, VGA-, Komponenten- und zwei HDMI-Eingängen auf vielfältige Weise mit Bild- und Videolieferanten Verbindung aufnehmen kann. Per „MHL“ können auch Smartphones oder Tablet-Computer mit entsprechendem MHL-Support ihre hochauflösenden Daten mit dem W1350 zeigen. Er kann außerdem 3D-Bilder darstellen und wird daher auch mit einer 3D-Brille geliefert.

Der neue BenQ-Projektor kostet 1.350 Euro und ist ab sofort im Fachhandel zu beziehen.

 


Anzeige