Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Pentax KP

SLR-Kamera im Klassik-Design

Mit einem verbesserten 24-Megapixel-Sensor im APS-C-Format geht die jüngste SLR aus dem Hause Pentax an den Start. Die neue „Pentax KP“ bietet eine kompakte und leichte Bauweise, ist aber Pentax-typisch mit aufwändigen Abdichtungen versehen und somit auch für den Outdoor-Einsatz geeignet. Laut Pentax orientiert sich die Neuheit an den klassischen Modellen der Pentax-M- und LX-Baureihen, die für verlässliche Technik und einfache Handhabung und stehen. So macht etwa das mit der Pentax K-1 erfolgreich eingeführte und bei der KP ebenfalls im Einsatz befindliche „Smart Function Wheel“ die Eingabe von Parametern ganz unkompliziert. Austauschbare Griffschalen ermöglichen es, den Griffwulst an der rechten Seiteund damit das KP-Gehäuse an die eigene Handgröße anzupassen – die drei Wechselgriffe sind beim Kauf der Kamera inklusive.

Die Pentax KP erreicht eine maximale Lichtempfindlichkeit von ISO 819.200 und setzt einen geräuschlosen Elektronik-Verschluss ein, mit dem Belichtungszeiten bis zu 1/24.000 Sekunde möglich sind.

Ein integrierter Bildstabilisator beruhigt die Aufnahme über fünf Bewegungsachsen. Die auf Sensorverschiebung beruhende Technik erlaubt es auch, per „Pixel Shift“ mehr Bildinformationen für höhere Schärfe und genauere Farbwiedergabe zu erfassen. Der Sensor der KP arbeitet ohne Tiefpassfilter, um somit ebenfalls für eine höhere Detailzeichnung zu sorgen. Um eventuell auftretenden Moirés zu verhindern, nutzt die Kamera eine „AA-Filter Simulation“. Hierzu wird die Sensoreinheit in Mikroschwingungen versetzt und sorgt so für eine minimale Unschärfe. Dies funktioniert genauso effektiv wie ein eingebauter Tiefpassfilter. Zwei Stufen sorgen für die Anpassung an die entsprechende Aufnahmesituation.

Die in Silber oder Schwarz erhältliche Pentax KP kommt im Februar 2017 auf den Markt. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 1.299 Euro.



Anzeige