Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Sail away!

CEWE-Tipps für den Sommer

Für die kommende Urlaubs-Saison hat CEWE ein paar Foto-Tipps parat. Das gilt besonders dann, wenn es ans Meer beziehungsweise sogar auf das Wasser geht. Der Foto-Experte Robert Geipel hat einige Hinweise zusammengestellt, die man beachten sollte:

  • Um möglichst scharfe Fotos auch auf im Wellengang schwankenden Schiffen zu machen, sollte man auf kurze Verschlusszeiten von mindestens 1/250 Sekunde achten. Wer die Kraft der Gischt im Bild durch gestochen scharfe Wassertropfen festhalten möchte, sollte Werte zwischen 1/1.000 und 1/8.000 Sekunde wählen. Das ist per Blendenautomatik und Vorwahl der genannten Verschlusszeiten möglich.
  • Die grenzenlose Weite des Meereshorizonts stellt eine besondere Faszination dar. Um Ruhe ins Bild zu bringen, kann man Symmetrie setzen, doch dynamischer wirken die Fotos, wenn man die Kamera etwa 30 Grad schrägt hält. Gerade bei einer Schieflage von Segelschiffen steigert dieser Effekt die Dramaturgie.
  • Gegenlicht- beziehungsweise Streulichtblenden verhindern, dass störendes Licht in das Objektiv fällt und zu unschönen Effekten führt. Ebenfalls hilfreich für die Aufnahmen im gleißenden Sonnenlicht auf dem Wasser ist ein Polarisationsfilter, um die Reflexe der spiegelnden Wasserflächen mindert und zudem das Blau des Himmels dunkler und tiefer erscheinen lässt.
  • Und natürlich darf bei der Präsentation der Bilder nicht der Hinweis auf die CEWE-Fotobücher fehlen. Hier sind natürlich die Groß- und Panoramaformate der Bücher für Naturaufnahmen oder auch Bilder des Windjammers besonders empfehlenswert. Schiffs- oder Meermotive sind bei Platzierung auf einer Doppelseite dann wirklich beeindruckend.

Anzeige