Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Smartphone für Profis: Sony Xperia Pro

Das Monitor-FTP-Server-Kamera-Smartphone

Nach Sonys Vorstellungen der beiden Top-Smartphones Xperia 1 Mark III sowie dem Xperia 5 Mark III bringt der Hersteller nun ein weiteres Mobiltelefon auf den Markt, das sich mit vielen Zusatzfunktionen speziell an professionelle Filmer und Fotografen wendet.

Zunächst einmal ist es ein hochwertiges 5G-Telefon mit einem hochauflösenden Monitor und 3.840 mal 1.644 Pixel, der dank OLED-Technik ein brillantes Bild liefert. Er stellt Fotos, Filme und die Android-Apps im 21:9-Breitbildformat dar und arbeitet mit einer Bilddiagonalen von 16,5 Zentimetern (6,5 Zoll). Das Mobiltelefon ist mit einer Triple-Kamera ausgerüstet, die drei Objektive mit den Brennweiten 16, 24 und 70 Millimetern (Kleinbildentsprechungen) bietet. Damit nimmt es Fotos und 4K-Videos auf. Ein vierter Sensor erfasst Tiefeninformationen. Die Objektive sind Zeiss-zertifiziert und für eine optimale Bildqualität mit der hochwertigen Zeiss-T*-Beschichtung ausgerüstet. 

Zwei Neuheiten machen das Xperia Pro aber zu einer sehr ungewöhnlichen Lösung. Es besitzt einen HDMI-Eingang, mit dem es bei Anschluss an eine Foto- oder Filmkamera zu einem großen Kontrollmonitor wird. Die entsprechende Funktion „Externer Monitor" verfügt über eine Bildschirmsperrfunktion, Bildschirmhelligkeitsanpassung, Zoomfunktionen, einstellbare Gitterlinien und weitere praktische Features. Im direkten Vergleich zu klassischen Zusatzmonitoren für Filmkameras fehlen noch einige Funktionen wie etwa Focus Peaking oder eine Zebra-Darstellung von überbelichteten Bildelementen, aber vielleicht liefert Sony dies mit einer weiteren Version der entsprechenden Monitor App in Zukunft noch nach.

Mit kompatiblen Live-Streaming-Anwendungen von Drittanbietern kann das Xperia PRO zudem die Videoinhalte von einer am HDMI-Eingang angeschlossenen Kamera an einen RTMP-Stream-Server oder direkt auf Social-Media-Plattformen streamen.

Für Fotografen bietet sich die Direktverbindung der Kamera per USB (beziehungsweise per Ethernet über einen Adapter) an. Denn damit lassen sich die Bilder automatisch und in 5G-Mobildfunkgeschwindigkeit an einen FTP-Server übertragen. Ein Sportfotograf kann noch während der laufenden Aufnahmen am Spielfeldrand die Fotos in die Redaktion schicken, die die Bilder dann sofort online veröffentlicht oder für den Zeitschriftendruck nutzt.

Das robuste Xperia Pro ist gemäß IP65/68 wasser- und staubgeschützt, verwendet mit dem Qualcomm Snapdragon 865 einen sehr schnellen Prozessor und ist mit einem großen Akku ausgerüstet, dessen Kapazität 4.000 Milliamperestunden beträgt. Es kommt ab dem 10. Mai 2021 bei ausgewählten, authorisierten Sony-Händlern für einen unverbindliche Preisempfehlung von 2.499 Euro auf den Markt.


Anzeige