Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Sony RX100 VII

Edel-Kompakte mit Nachbrenner

Die Sony RX100 in der nunmehr siebenten Generation ist eine kleine Sensation im Kompaktformat. Sie erreicht nämlich die Autofokus- und Serienbildleistung der Systemkamera Sony A9, mit der der Hersteller vor zwei Jahren die Profi-Branche speziell in der Sportfotografie aufrüttelte. Das Autofokussystem ist mit 357 Phasen-AF-Punkten und 425 Kontrast-AF-Punkten ausgerüstet.

Die Vorteile der Vorgängerin RX100 VI sind auch beim neuen Modell VII geblieben. Die Edel-Kompakte nimmt Fotos mit einem Ein-Zoll-Sensor auf und erreicht eine Auflösung von 20 Megapixel. Als Objektiv kommt das Zeiss Vario-Sonnar 28-200 Millimeter F2,8-4,5 zum Einsatz, mit dessen 8,33-fachen Zoombereich die Kamera die ganze Bandbreite vom Weitwinkel bis zum Tele abdeckt. Neben Fotos sind zudem 4K-Video-Aufnahmen möglich, wobei die Kamera jetzt auch Real-Time-Tracking zur Bewegungsverfolgung sowie Real-Time-Augen-Autofokus beim Filmen unterstützt.

Bei der Bedienung hilft der ausfahrbare elektronische Sucher, der auf Knopfdruck oben aus dem Gehäuse springt und mit einer Auflösung von 2,36 Millionen RGB-Bildpunkten eine komfortable Aufnahmekontrolle erlaubt. Die Kamera ist zudem mit einem berührungsempfindlichen Display ausgestattet, das neigbar ist.

Die Sony RX100 VII kommt im August 2019 für 1.300 Euro auf den Markt.


Anzeige