Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur 

Straßen-Models

Ungewöhnliche Motive von Tor Seidel

Die von Tor Seidel fotografierten Mannequins in seinem gleichnamigen Buch werden auch „Amigo“, „Selfie“ oder „Dummy“ genannt. So bezeichnen die in den Golfstaaten tätigen indischen oder pakistanischen Wanderarbeiter ihre selbstgefertigten Puppengestalten, die auf Baustellen als Straßenschilder und Signalfiguren dienen.

Während die Arbeiter die skurrilen Puppen lediglich als pragmatisches Mittel zum Zweck ansehen, erkennt der Fotograf Tor Seidel in hohem Maße künstlerische Werke in ihnen.

Der im Kerber-Verlag herausgegebenen Bildband zeigt seine „Mannequins“ seltsam belebt, sie strahlen eine Präsenz und eigentümliche Lebendigkeit aus, die irritierend wirkt.

Tor Seidel: Mannequins (Texte von Richard Weihe/Soltan Somhegyi); Kerber 2018; Hardcover, 128 Seiten, 64 Farbabbildungen; Preis: 35 Euro; ISBN 978-3-7356-0334-0  


Anzeige
Anzeige