Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Taffe Kamera: Nicht tiefer, aber besser

Olympus Tough TG-6 mit Detailänderungen

Die Tough TG-6 ist das neueste Modell innerhalb der Rugged-Kamera-Serie von Olympus. Sie bietet die bekannten Vorteile der TG-5, zu denen der Einsatz in Wassertiefen von bis zu 15 Metern, die Frostsicherheit bis 10 Grad Celsius und die Stoßfestigkeit für Stürze aus Höhen von 2,1 Metern gehören. Die TG-6 wurde jedoch in einigen Details überarbeitet: Das neue LC-Display auf der Rückseite der 12-Megapixel-Kamera stellt nun 1,04 Millionen RGB-Bildpunkte dar.

Aufbereitet werden die Daten von einem  TruePic VIII-Bildprozessor, wie er auch in der Olympus-Profi-Systemkamera OM-D E-M1X zum Einsatz kommt. Ein digitaler Telekonverter um Faktor 2 wurde integriert und die Aufnahmequalität soll durch eine neue Antireflexbeschichtung auf dem Sensorschutzglas verbessert worden sein, um Geisterbild- und Streulichteffekte zu verhindern.

Die Makroaufnahme ist jetzt auch in den Belichtungsmodi P und A und mit einem Mindestabstand von nur einem Zentimeter möglich. Der gleiche Abstand gilt für einen zusätzlichen Unterwassermikroskopmodus, mit dem man kleine Dinge formatfüllend abbildet.

Auch der Weißabgleich erhielt neue Einstellungen: Bislang war ein Modus für Unterwasseraufnahmen vorgegeben, die TG-6 besitzt jetzt drei Varianten für unterschiedliche Wassertiefen.

Mit der Vorstellung der TG-6 kommt auch neues Zubehör für die Tough-Serie auf den Markt. Das PT-059 Unterwassergehäuse ermöglicht Aufnahmen in 45 Metern Tiefe. Die Silikontasche CSCH-127 schützt die Oberfläche der Kamera vor Kratzern und bietet im Winter- oder beim Wassersport einen besseren Halt der Olympus. Ein Objketivschutz und ein Fisheye-Konverter sind ebenfalls erhältlich.

Die Olympus Tough TG-6 wird ab Anfang Juli 2019 erhältlich sein und 479 Euro beziehungsweise 549 Schweizer Franken kosten.



Anzeige