Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software  

Viele neue Kamera-Objektiv-Kombinationen

Neue Korrekturprofile für DxO

Der Software-Hersteller DxO erweitert die Palette der mit seinem Programm DxO Optics Pro korrigierbaren Kamera-Objektiv-Kombinationen. Die Software dient nämlich dazu, Raw-Bilder zu konvertieren und dabei umfangreiche optische Verbesserungen an den Bildern durchzuführen. Zu diesen Korrekturen gehört etwa ein Ausgleich der Verzeichnung des Objektivs, Behebung von Vignettierungen, eine verbesserte Nachschärfung sowie eine Bearbeitung von chromatischen Aberrationen, die zu Farbsäumen an starken Kontrastkanten führen.

Da all diese Fehler unmittelbar von den verwendeten Objektiven und Kameras abhängig sind, vermisst DxO jede einzelne Kombination und stellt dem Programm dann entsprechende Korrekturprofile zur Verfügung. Die Liste der Profile wurde jetzt um 99 Kombinationen erweitert, sodass jetzt zum Beispiel der Einsatz des Tokina AT-X116 PRO DX an einer Canon EOS 40D oder des Sigma 24-70mm F2.8 IF EX DG HSM an der Nikon D90 dazu gehören. Die umfassende Liste der Erweiterungen ist über den unten aufgeführten Link abzurufen.

Außerdem stellt DxO auf seiner eine Planungsliste zur Verfügung, aus der ersichtlich wird, welche Kamera-Objektiv-Kombinationen in den nächsten Monaten vermessen und deren Korrekturprofile dann den DxO-Anwendern zur Verfügung gestellt werden.

 


Anzeige