Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Von weit bis ultraweit und noch weiter

Nikons neue Objektive

Nikon baut sein Portfolio an Weitwinkelobjektiven aus. Der Hersteller präsentiert ein superlichtstarkes 28-Millimeter-Objektiv, das erste Nikkor-Fisheye-Zoomobjektiv und ein Ultraweitwinkel für Kameras mit DX-Sensor.

Für Veranstaltungs-, Hochzeits-, Porträt- oder Reise-Fotografen stellt das Unternehmen das AF-S Nikkor 28 mm 1:1,4E ED vor. Mit seiner hohen Lichtstärke ermöglicht es Weitwinkelaufnahmen, bei denen mit selektiver Schärfe und in „Available Light“-Situationen gearbeitet wird. Hocheffektive Nanokristallvergütung, Fluorvergütung der außen liegenden Linsenoberflächen, zwei ED- und drei asphärische Linsen führen laut Hersteller zu einer herausragenden Abbildungsleistung. Die Profi-Lösung kommt Ende Juni 2017 für 2.399 Euro auf den Markt.

Eine eher ungewöhnliche Neuvorstellung ist das AF-S Fisheye-Nikkor 8-15 mm 1:3,5-4,5E ED, denn es bietet einen knapp zweifachen Zoomfaktor und erzeugt dabei in der Acht-Millimeter-Einstellung ein kreisförmiges Bild, während es bei 15 Millimetern eine Vollbild-Fisheye-Darstellung ermöglicht. Die Naheinstellgrenze liegt bei nur 16 Zentimetern, woraus sich ein Abbildungsmaßstab von 1:3 ergibt. Das mit drei ED-Elementen und zwei asphärischen Linsen ausgerüstete Objektiv ist ab Mitte Juni für 1.499 Euro erhältlich.

Die dritte Neuvorstellung richtet sich an Fotografen mit einer Kamera, die einen DX-Sensor (APS-C-Klasse) einsetzen. Das kompakte Reiseobjektiv AF-P DX Nikkor 10-20 mm 1:4,5-5,6G VR bietet sogar einen eingebauten Bildstabilisator. Mit dem schnellen und nahezu lautlosen Aotofokus lässt es unauffälliges Arbeiten zu. Das 230 Gramm „schwere“ Leichtgewicht ist ab Ende Juni für 379 Euro zu haben.


 

 


Anzeige