Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

24 Megapixel und Festbrennweite

Leica Q: Kompaktkamera mit Vollformatsensor

Klassisches Kompaktkamera-Konzept mit

  • elektronischem Sucher,
  • lichtstarker 28-Millimeter-Weitwinkelfestbrenweite,
  • Vollformatsensor mit 24 Megapixel,
  • knapp 4.000 Euro teuer.
  • Mit diesen Eckwerten lässt sich Leicas neue „Q (Typ 116)“ kurz beschreiben.

    Die Kamera ist mit einem CMOS-Bildsensor im Format 36 mal 24 Millimeter ausgerüstet, der Aufnahmen mit ISO 50.000 erlaubt. Gemeinsam mit dem Summilux-Objektiv, das eine Lichtstärke von 1:1,7 erreicht, ist sie eine Spezialistin für die „Available Light“-Fotografie. Sie kann aber auch zur Aufnahme von Full-HD-Videos eingesetzt werden, wobei der integrierte Bildstabilisator ebenso hilfreich ist wie beim Fotografieren.

    Das Autofokus-System besitzt in seiner Makro-Einstellung eine Naheinstellgrenze von 17 Zentimetern, im Normalbetrieb fokussiert es zwischen 30 Zentimetern und Unendlich. Auch die Belichtung erfolgt automatisch, wobei neben klassischen Betriebsarten wie Zeit- oder Blendenvorwahl auch Motivprogramme wie „Porträt“, „Landschaft“, „Intervallaufnahme“ und „Digiscoping“ zur Verfügung stehen.

    Die Verschlusszeiten können von Bulb über 60 Sekunden bis zu 1/2.000 Sekunde gewählt werden, wenn der mechanische Verschluss zum Einsatz kommt. Bei Wechsel auf eine rein elektronische Verschlusssteuerung sind Aufnahmen mit bis zu 1/16.000 Sekunde möglich.

    Der elektronische Sucher gehört zu den aktuellen Top-Modellen, den mit 3,68 Millionen RGB-Bildpunkten und einer Auflösung von 1.280 mal 960 Pixel liefert er ein extrem hochauflösendes Bild. Alternativ kann der 7,5 Zentimeter große TFT-Monitor auf der Rückseite zur Bildkontrolle dienen, der 1,04 Millionen RGB-Pixel liefert und berührungsempfindlich ist.

    Die massive Kamera, die 640 Gramm auf die Waage bringt, ist ab sofort für 3.990 Euro im Leica-Fotofachhandel zu beziehen.


Anzeige