Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Auf der IFA 2015 sind die neun CF-, SD- und Micro-SD-Karten zu sehen

Toshiba stellt neue Varianten seiner Exceria-Speicherkarten vor

Immer mehr Kameras mit immer höheren Auflösung und vielfach 4K-Filmaufnahmen erfordern auch adäquate Speichermedien. Toshiba stellt daher zur IFA in Berlin neue Modelle seiner Exceria-Produkte vor.

 

Bei den CompactFlash-Varianten der Exceria-Pro-Karten kommt mit der „C501“ jetzt eine Reihe mit UDMA-7-Schnittstelle und einer maximalen Kapazität bis 128 Gigabyte hinzu. Beim Datentransfer übertreffen diese Toshiba-Karten mit Geschwindigkeiten bis 167 Megabyte pro Sekunde locker den VPG-65-Standard, der als „Video Performance Guarantee“ ausschließlich Karten mit mindestens 65 Megabyte pro Sekunde fordert.

 

Ebenfalls mit Kapazitäten bis 128 Gigabyte erhältlich sind die neuen „Exceria MicroSD“-Karten der „M301“-Serie. Dabei sind sie als „M301-EA“ für Mobiltelefone, in Digitalkameras als „M301-EB“ sowie in Notebooks und Tablets als „M301-EC“ konzipiert. All drei Typen aber entsprechen den UHS-1-Geschwindigkeitsstdandard und werden mit einem Adapter geliefert, um sie in SD-Kartenlesegeräten nutzen zu können.

 

Auch eine neue Karte im SD-Standardformat bietet Toshiba mit der „Exceria N301“ an. Sie bietet Lesegeschwindigkeiten bis 48 Megabyte pro Sekunde und ist in Größen bis zu 64 Gigabyte erhältlich. Damit ist sie ebenfalls sehr gut für Foto- und Videoaufnahmen mit Digitalkameras geeignet.

 


Anzeige