Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Ausstellung in Zürich

Lichtspuren – Zeitspuren. Studioporträts aus Kamerun und der Schweiz

Die Photobastei in Zürich zeigt ab dem 9. Januar 2020 Studioporträts aus der Schweiz und aus Kamerun. Sie stellt Bilder nebeneinander, die vom 19. bis ins 21. Jahrhundert entstanden sind. Dabei wird deutlich, dass der Unterschied in der fotografischen Tradition beider Länder nicht so sehr im Materiellen liegt, also in den verwendeten Kulissen oder den typischen Posen. Ganz im Gegenteil, die Ähnlichkeiten sind recht verblüffend. Vielmehr ist es die zeitliche Verschiebung, die auffällt. In der Schweiz begannen die ersten Fotostudios bereits in den fünfziger Jahren des 19. Jahrhunderts mit ihrer Arbeit, in Kamerun erst etwa 90 Jahre später. Entsprechend liegt die Blütezeit der Studiofotografie in Kamerun in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts; damals war diese „Goldene Ära“ in der Schweiz schon lange wieder vorbei.

Geöffnet ist die Ausstellung „Lichtspuren – Zeitspuren“ bis zum 9. Februar 2020, und zwar mittwochs bis samstags von 12 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr.


Anzeige