Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Barbara Klemm: Hölderlins Orte

Vom Neckartal nach Griechenland

Am 20. März 2020 ist der 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlins. Die Fotografin Barbara Klemm nahm dieses Ereignis zum Anlass, sich auf Spurensuche zu begeben. Sie reiste an die Orte, die Hölderlins Leben und Werk prägten, in die Geburtsstadt Lauffen am Neckar, nach Heidelberg, nach Tübingen.

Dabei stehen aber nicht die biographischen Orte im Mittelpunkt, nicht das Geburtshaus beispielsweise; vielmehr ging es Klemm darum, das zu zeigen, was Hölderlins Werk ausmacht, was wesentlich dafür ist. Das ist beispielsweise der Neckar, es sind aber auch griechische Tempelruinen, Sehnsuchtsorte, die er selbst nie sah und die doch seine Arbeit prägten.

Der Kerber-Verlag veröffentlicht die Schwarzweiß-Fotografien von Barbara Klemm zusammen mit Texten von Hölderlin nun im Band „Hölderlins Orte“, der im Februar 2020 erscheint und 24 Euro kostet. Zu sehen sind die Bilder auch im Rahmen einer Wanderausstellung; die erste Station ist vom 12. Februar bis zum 20. März 2020 Nürtingen.

Barbara Klemm: Hölderlins Orte. Herausgegeben von Sandra Potsch und Wiebke Ratzeburg. Mit Texten von Friedrich Hölderlin und Sandra Potsch. Kerber 2020, 128 Seiten, Hardcover, Deutsch, ISBN 978-3-7356-0658-7, 24 Euro.


Anzeige