Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Berlin Bohème

Hauptstadt der Verrückten

Oliver Rath erwählte Berlin zu seinem fotografischen Spielplatz, den er mit nackten Menschen übersäte. Im Bildband „Berlin Bohème“ kommt auch das Nacht- und Partyleben der Hauptstadt mitsamt aller Schattenseiten wie Drogenkonsum und Filmrissen nicht zu kurz.

Raths Bilder sind technisch sauber inszeniert, doch erfinden sie das Rad der Aktfotografie nicht neu. Der junge Künstler bringt aber frischen Wind in seine Inszenierungen, indem er eine spaßfixierte Generation, die mit einer gesunden Portion Narzissmus gesegnet ist, vorstellt. Er scheut auch keine flachen Bildwitze – und das ist sehr wohl gewollt. So wird ein mit Mett bedecktes Männergesicht mit „Hackfresse“ betitelt und eine Katze, die einen Streifen schwarzen Fells über dem Maul trägt, ziert die Bildunterschrift ­„Katzen-Diktatur“. Trotz solcher Kalauer fällt auf, dass der fotografische Autodidakt Rath ein Gespür für Kontrast, Perspektive sowie Arrangement hat und das Ganze mit einer gehörigen Portion Humor garniert.

Oliver Rath: Berlin Bohème. Edition Skylight 2015, Hardcover, 192 Seiten, ISBN 978 3 03766 653 1, Preis: 39,95 Euro

 


Anzeige