Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Bis Ende 2020

Olympus gibt seine Kamerasparte ab

Olympus gibt sein komplettes Imaging-Geschäft an das Unternehmen Japan Industrial Partners Inc. (JIP) ab. Grundlage dafür ist eine Absichtserklärung („Memorandum of Understanding“) der beiden Unternehmen. Demnach ist vorgesehen, dass Olympus bis Ende 2020 seine Kamerasparte ausgliedert, in ein neu zu gründendes Unternehmen überführt und seine Anteile daran an JIP überträgt. Laut Absichtserklärung soll das neue Unternehmen nicht nur den Service für bereits bestehende Produkte übernehmen, sondern auch weiterhin Neuentwicklungen auf den Markt bringen. Die konkreten Auswirkungen sind aber derzeit noch nicht absehbar.

Olympus erhofft sich von diesem Schritt eine effizientere Organisationsstruktur und damit eine Zukunft für sein Imaging-Geschäft. In der Vergangenheit hatte Olympus bereits mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Grund dafür ist unter anderem die ständig wachsende Konkurrenz durch immer leistungsfähigere Foto-Smartphones, die auch anderen Kameraherstellern zu schaffen macht.


Anzeige