Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Blackmagic Design: Filmen in 6K

Videokamera für Cineasten

Blackmagic Design hat innerhalb seiner Pocket-Cinema-Serie eine neue Kamera vorgestellt, die wie bereits ihrer Vorgängerin nicht wirklich „taschen-kompatibel“ ist. Dafür erhält der Kunde mit der brandneuen Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K für vergleichsweise günstige 2.495 US-Dollar eine relativ kompakte Lösung für professionelle Filmproduktionen. Die neue Pocket-Kamera verabschiedet sich dazu vom Micro-Four-Thirds-System, das ihre zwei Full-HD- und 4K-Vorgängerinnen nutzten. Sie greift jetzt auf einen Super-35-Bildsensor zurück, dessen Format etwa der Filmaufnahmefläche auf einem APS-C-Fotosensor entspricht. Außerdem verwendet sie Canons EF-Bajonett als Wechselobjektivsystem.

Filme kann sie mit bis zu 6.144 mal 3.456 Pixel aufzeichnen. Die Speicherung erfolgt auf SD-Speicherkarten mit Unterstützung des UHS-II-Standards oder auf CFast-2.0-Karten. Alternativ ist eine Fimaufzeichnung über eine per USB-C verbundene Festplatte möglich. Die Filme können mit zehn Bit Datentiefe und im Blackmagic-Raw-Format erfasst werden. Außerdem kann die neue Kamera Einzelfotos mit einer Auflösung von 21,2 Megapixel aufnehmen, die als DNG-Raw-Dateien gespeichert werden.

Die neue Kamera von Blackmagic Design soll in den nächsten Wochen in den Handel kommen und kann bereits vorbestellt werden.



Anzeige