Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Canon EOS 1300D

Neue Einsteiger-SLR

Canon hat sein SLR-Einsteigermodell – erkennbar an der vierstelligen Produktbezeichnung – vorsichtig überarbeitet und bringt es als EOS 1300D auf den Markt. Wie üblich setzt die Kamera einen APS-C-großen Bildsensor ein und liefert wie schon ihre Vorgängerin 1200D 18 Megapixel große Bilder. Aufbereitet werden die Daten beim neuen Modelle vom leicht modifzierten „DIGIC 4+“- statt „DIGIC 4“-Bildprozessor. Mit ihm erreicht die Kamera wie zuvor eine Serienbildgeschwindigkeit von maximal drei Aufnahmen pro Sekunde.

Gegenüber der 1200D wurde der LC-Monitor verbessert: Der Bildschirm der 1300D bietet jetzt 920.000 statt zuvor 460.000 RGB-Bildpunkte. Zweite spürbare Neuheit ist ihre  Wi-Fi-Funktionalität: Sie kann per NFC direkt Kontakt zu Mobilgeräten wie Smartphones oder Tablet-PCs aufnehmen.

Ein AF-System mit neun Autofokus-Punkten übernimmt die automatische Scharfeinstellung der EF-/EF-S-Objektive, während das Belichtungsmesssystem mit einem 63-Zonen-Sensor arbeitet. Die Kamera erreicht Lichtempfindlichkeitsstufen von ISO 100 bis ISO 6.400 und kann im erweiterten Modus bis ISO 12.800 arbeiten. Die Belichtungszeit beträgt minimal 1/4.000 Sekunde. Eine Reihe von motivabhängigen Belichtungsprogrammen und Bildeffekten soll Einsteigern helfen. Auch Videos in Full-HD-Auflösung zeichnet sie mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde auf.

(Den genauen Erscheinungstermin der Canon EOS 1300D und geplanten Preis hat der Hersteller noch nicht veröffentlicht.)

UPDATE: Canon hat den Preis der neuen Kamera veröffentlicht. Sie kommt im April 2016 auf den Markt, wird 375 Euro kosten und gemeinsam mit dem Kit-Objektiv „EF-S 18-55mm IS STM“ für 485 Euro angeboten.

 



Anzeige