Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Canon PowerShot Zoom

In die Tasche gesteckt

Canon stellt eine außergewöhnliche neue Superzoom-Kamera vor. Das Gehäuse und damit auch die Handhabung der PowerShot Zoom erinnern eher an ein Fernrohr als an einen klassischen Fotoapparat, und mit dieser Assoziation liegt der Betrachter eigentlich gar nicht so falsch: Trotz ihrer geringen Größe hat die neue Kamera ein Zoomobjektiv, das in drei Stufen den Telebereich mit den (auf das Kleinbildformat bezogenen) Brennweiten 100 Millimeter, 400 Millimeter und – mit digitaler Hilfe – 800 Millimeter abdeckt. Damit eignet sich die PowerShot Zoom vor allem für den Außeneinsatz, etwa bei Ausflügen, beim Sport oder bei der Naturbeobachtung.

Der Sensor der neuen Kamera hat eine Auflösung von 12,1 Millionen Pixel, zum Einsatz kommt ein DIGIC-8-Bildprozessor, der Serienaufnahmen mit zehn Bildern pro Sekunde erlaubt. Der Autofokus der PowerShot Zoom bietet sowohl Gesichtserkennung als auch einen Einzelfeld-AF. Integriert ist ein optischer Bildstabilisator. Die Anordnung der Tasten erlaubt eine einfache, einhändige Bedienung. Neben Fotos nimmt die PowerShot Zoom auch Full-HD-Videos auf.

Über WLAN und Bluetooth kann der Nutzer die Aufnahmen auf Mobilgeräte übertragen. Zur Fernsteuerung der Kamera steht die kostenlose App „Canon Camera Connect“ zur Verfügung, die auch die Livebild-Übertragung auf Smartphones ermöglicht. Die neue Kamera gibt es voraussichtlich ab November 2020 für 320,71 Euro zu kaufen.


Anzeige