Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

DGPh: Aktivitätsfeuerwerk

Ausstellungen und mehr

Vom 21. bis 30. September 2018 ist Köln wieder das Zentrum der Fotowelt. Parallel zur photokina sorgen in dieser Zeit die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) und die Photoszene Köln mit ihrem Photoszene-Festival für weitere Highlights.

Schon legendär ist die von Manfred Linke (DGPh/Utopia Images) kuratierte und organisierte Photographer’s Night – Gala der Photographie. Sie findet am 27. September 2018 um 20 Uhr wieder im Festivalzentrum des Photoszene-Festivals im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) statt.

In diesem Jahr wird die Photographer’s Night um einen Höhepunkt reicher: Die Lange Nacht der Projektionen, initiiert von der DGPh, greift das Thema auf und präsentiert am 27. September 2018 Legenden der Fotografie. Eine Nacht lang werden im MAKK die Arbeiten von bedeutenden Fotografinnen und Fotografen zu sehen sein.

Am 27. und 28. September 2018 befasst sich die Tagung #smart_photography, veranstaltet von der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid in Kooperation mit der Sektion Bildung der DGPh, mit den neuen Möglichkeiten der Fotografie. Es gibt Vorträge und Workshops rund um Themen wie Fotografie mit Smartphones, Ausstellungsgestaltung, Instagram-Aktionen und Photomovies. Am 28. September 2018 um 11 Uhr moderiert die Vorsitzende der Sektion Bildung, Dr. Sandra Abend, auf der photokina professional stage eine Diskussion mit Prof. Lars Bauernschmitt (DGPh, FH Hannover), Alain Bieber (NRW-Forum Düsseldorf), Prof. Dr. Franz-Joseph Röll (Medienpädagoge) und Rosa Roth (Editor-in-Chief The Smart View)

Ebenfalls am 28. September 2018 bietet die DGPh den Hochschulen wieder ein Forum zur Präsentation. In mehreren Projektionen wird im MAKK die Bildpräsentation Streaming Pictures mit studentischen Fotopositionen folgender Hochschulen gezeigt: Hochschule für Künste Bremen, Fachhochschule Bielefeld, Hochschule Darmstadt, Fachhochschule Dortmund, Hochschule Hannover, Lette Verein Berlin, Hochschule Merseburg, MSD - Münster School of Design, Hochschule Niederrhein Krefeld und Hochschule Pforzheim.

Am 29. September 2018 liegt der Schwerpunkt auf zwei traditionsreichen Preisen der DGPh. Seit 1979 vergibt die Sektion Bild der DGPh ein nach dem Pädagogen und Photographen Dr. Otto Steinert (1915-1978) benanntes Stipendium für eine zu erstellende, zeitlich begrenzte fotografische Arbeit. In einer ganztägig für die allgemeine Öffentlichkeit zugängigen Präsentation im MAKK fokussiert die DGPh ihren Blick auf die Entwicklung des Preises und seiner Preisträger/innen und präsentiert die bislang mit dem Preis ausgezeichneten Photographinnen und Photographen, darunter Katrin Thomas, Pepa Hristova, Ina Schoenenburg, Stefan Dolfen, Thomas Deutschman, Maziar Moradi, Axel Hoedt ,Björn Siebert, Holger Stumpf und Wolfgang Zurborn.

Den Abschluss der DGPh-Aktivitäten im Rahmen des Photoszene-Festivals bildet am Abend des 29. September 2018 die diesjährige DGPh Kulturpreisverleihung an Wolfgang Kemp, einen der seit Jahrzehnten profiliertesten Historiker und Theoretiker der Fotografie.


Anzeige