Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie

Astronomie im Blick

Den von der Sektion Medizin- und Wissenschaftsphotographie der Deutschen Gesellschaft für Photographie verliehenen DGPh-Preis für Wissenschaftsphotographie erhält in diesem Jahr Jannis Wiebusch für seine Arbeit „Astronomische Observatorien in Deutschland“.

Jannis Wiebusch hat im Rahmen seiner Bachelor-Arbeit im Studiengang „Fotografie“ an der Fachhochschule in Dortmund vier Sternwarten in Deutschland besucht und in Szene gesetzt – etwa das Radioteleskop Effelsberg in der Eifel oder die Thüringer Landessternwarte bei Jena.

Die Jury begründet seine Auszeichnung damit, dass der junge Fotograf seine Annahme, der menschliche Forschungsdrang und Wissensdurst spiegle sich in den Technologien und Anlagen wider, in seiner Arbeit bildnerisch eindrucksvoll und technisch perfekt belegt hat.

Die Preisverleihung findet am 13. Oktober 2017 im Rahmen der DGPh-Tagung „Photographie in Medizin und Wissenschaft“ statt. Jannis Wiebusch erhält neben seiner Urkunde noch ein hochwertiges Objektive der ART-Serie, dass die Firma Sigma gestiftet hat.


 



Anzeige