Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Die 57.000-Dollar-Kamera

Phase One stellt XT-System vor

Mit dem modularen XT-System präsentiert Phase One eine neue Mittelformatkamera, die auf den Digitalrückteilen der IQ4-Serie beruht. Das speziell für die Landschaftsfotografie konzipierte XT-System nutzt daher die Modelle Phase One IQ4 150MP, IQ4 150MP Achromatic oder das IQ4 100MP Trichromatic. Die XT-Kamera soll eine hohe Ergonomie und intuitive Steuerung bieten. Dafür sorgt laut Hersteller etwa der „Dual-Action-Shutter-Button“ als Auslöser. Da sie keinen optischen Spiegelsucher wie die bisherigen Mittelformatkameras von Phase One besitzt, sondern auf den Monitor des Digitalrückteils als Sucher zurückgreift, kann man sie als spiegellose Systemkamera bezeichnen.

Für die neue Kamera hat Rodenstock in Kooperation mit Phase One neue Objektive entwickelt, die mit einem elektromagnetischen Verschluss arbeiten, der ursprünglich für den Unternehmensbereich Phase One Industrial entwickelt wurde. Angeboten werden das XT Rodenstock HR Digaron-S 23mm f/5.6 als Super-Weitwinkel, das XT Rodenstock HR Digaron-W 32mm f/4 als Standard-Weitwinkel und das XT Rodenstock HR Digaron-W 70mm f/5.6, das an dem XT-Mittelformatsystem der Normalbrennweite einer Kleinbildkamera von etwa 40 bis 50 Millimetern entspricht.

Die XT-Kamera wird gemeinsam mit dem 150-Megapixel-Rückteil IQ4 150MP und einem Rodenstock-Objektiv eigener Wahl für 57.000 US-Dollar (netto) angeboten. Sie ist ab sofort bei Phase-One-Händlern erhältlich.

Fotos: Reuben Wu


Anzeige