Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Die Kunst des Trios

Drei „ART“-Objektive von Sigma

Mit gleich vier Neuvorstellungen wartet Sigma auf, deren Preise aber noch nicht bekannt sind. Alle Optiken lassen sich per Sigmas USB-Dock individuell einstellen und sind – mit Ausnahme des Ultraweitwinkels – gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet.

Denn mit dem „14mm F1.8 DG HSM“ wird die hochwertige „Art“-Reihe um eine lichtstarke Ultraweitwinkeloptik erweitert. Mit einer Anfangsblende von f1,8 eignet sie sich hervorragend für „Available Light“-Situationen. Außerdem sorgen neun abgerundete Lamellen bei Offenblende für ein malerisches Bokeh.

Das „24-70mm F2.8 DG OS HSM | Art“ ist ein Universalwerkzeug für fast jede Aufnahmesituation. Dank seiner Speziallinsen sollen optische Aberrationen minimiert und die Schärfe so optimiert werden, dass das Objektiv auch den extremen Ansprüchen hochauflösender Digitalkameras genügt und Schärfe vom Zentrum bis in die Bildecken liefert.

Mit dem „135mm F1.8 DG HSM | Art“ reiht Sigma einen Porträtspezialisten ins Produktportfolio ein, der dank der großen Offenblende Motive vor weich auslaufendem Hintergrund freistellt. Der Autofokusmotor soll entschieden und präzise zupacken.

Alle drei Objektive werden in Varianten für Sigma-, Canon- und Nikon-SLR-Kameras verfügbar sein.


Anzeige