Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Drei Modelle mit unterschiedlicher Leistung

Neue LED-Leuchten-Serie von Manfrotto

Fotografieren ist „Malen mit Licht“ - Filmen ist „Malen mit noch viel mehr Licht“. Videokameras und videofähige Systemkameras benötigen daher eine gute Ausleuchtung, um zu optimalen Filmergebnissen zu kommen. Dem trägt Manfrotto Rechnung und bietet jetzt mit der „Lumie“-Serie drei neue, sehr kompakte und zudem auch noch in schicke Gehäuse verpackte LED-Leuchten an.

Die drei Modelle unterscheiden sich vor allen Dingen durch ihr LED-Modul, das bei der „Lumie Play“ drei LEDs, bei der „Lumie Art“ sechs Leuchtdioden und bei der „Lumie Muse“ acht Leuchtelemente enthält. Dadurch erklären sich die unterschiedlichen Lichtleistungen der drei Modelle von 220 Lux, 440 Lux und 550 Lux.

Auch in der Ausstattung der drei Manfrotto-Leuchten gibt es Varianten. Das Top-Modell „Lumie Muse“ wird inklusive eines praktischen Kugelkopfsystems geliefert, das man auf dem Zubehörschuh der Kamera befestigt. Der Lumie-Kugelkopf ist für die anderen Leuchten optional und zum Preis von etwa 13 Euro erhältlich.

Alle drei Leuchten aber werden mit einem Filteradapter und einem dreiteiligen Farbfilter- und Diffusor-Set geliefert. Gegen Aufpreis bietet der Hersteller noch die Filter „Multicolor“, „Classic“ und „Porträt“ an.

Die Leuchten sind kompakt und sehr leicht, sodass etwa das Top-Modell nur 140 Gramm auf die Waage bringt. Die Manfrotto-LED-Leuchten sind ab sofort im Fachhandel erhältlich und werden für knapp 50 Euro (Lumie Play), 85 Euro (Lumie Art) und 120 Euro (Lumie Muse) angeboten.

 


Anzeige