Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Edle Festbrennweite in der Leica-SL-Serie

Familienzuwachs

Die Summicron-SL-Objektivlinie von Leica bekommt Zuwachs. Das neue APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. ist als universell einsetzbare und lichtstarke Festbrennweite für die Reportage-, Reise-, Studio-, Landschafts- und auch Porträt-Fotografie konzipiert.

Das Objektiv mit L-Bajonett, das dadurch auch kompatibel zu spiegellosen Vollformatkameras von Panasonic und demnächst Sigma ist, ist aus zwölf hochkomplexen Linsen aufgebaut. Drei davon haben eine asphärische Oberfläche, alle zusammen sind in zehn Gruppen angeordnet.

Der Autofokus des neuen Objektivs nutzt Leicas Dual Syncro Drive mit schnellen und robusten Schrittmotoren. Beim manuellen Scharfstellen hilft eine neu Leica-Technik, bei der im Fokusring ein Ringmagnet mit abwechselnder Nord-Süd-Polarisierung eingebettet ist, sodass sich bei Drehungen das Magnetfeld ändert. Diese Informationen schickt ein Sensor an den Hauptprozessor, der damit abhängig vom Drehwinkel und der Drehgeschwindigkeit die Schärfeeinstellung steuert. Leica verspricht dadurch ein sehr schnelles und präzises Fokussieren.

Das APO-Summicron-SL 1:2/50 ASPH. ist bereits erhältlich und kostet 4.200 Euro.


Anzeige