Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Ein Hauch von Zen

Yamamoto Masao versenkt sich in Naturbetrachtung

Die Bilder des japanischen Künstlers Yamamoto Masao prunken geradezu mit der demütigen Auffassung, dass der Mensch nur ein kleiner Teil der Natur ist. Bis zum 23. Dezember 2018 stellt die Alfred Ehrhardt Stiftung in Berlin die Sammlung ­Shizuka (japanisch: gesäubert, rein) aus.

Die Werke zeigen Aufnahmen aufbereiteter Fundstücke aus einem für den Künstler nahegelegenen Waldstück. In der Serie „Bonsai Microcosm Macrocosm“ dokumentierte Yamamoto zudem in fotografischer Form die innigen Zwiegespräche zwischen Bonsai-Bäumchen und ihren Bonsai-Meistern.


Anzeige