Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Erste von vier Neuvorstellungen: Lumix S 85mm F1.8

Porträtobjektiv für Panasonic S

Panasonic wird die Objektivpalette für seine spiegellosen Systemkameras der Lumix-S-Reihe um vier Festbrennweiten mit Lichtstärke 1:1,8 erweitern. Das Besondere: Die Objektive besitzen alle eine identische Größe und auch die Position ihrer Bedienteile wird übereinstimmend sein. So kann man sie einfacher in Rig-Systemen oder auf Gimbals einsetzen, da bei einem Objektivwechsel nicht alles komplett neu eingestellt werden muss.

Den Anfang macht das Lumix S 85mm F1.8, das als sehr kompakte und leichte Porträtbrennweite an den Start geht und noch im November 2020 für etwa 633 Euro erhältlich sein soll. Das aus neun Linsenelementen in acht Gruppen aufgebaute Objektiv verwendet ED-Linsen (Extra-low Dispersion), um chromatische Aberrationen zu verhindern. Für ein angenehmes Bokeh mit natürlich wirkenden Unschärfebereichen sorgt eine fast kreisrunde Blendenöffnung, die aus neun Lamellen gebildet wird. Das 82 Millimeter lange und 355 Gramm schwere Objektive ist staub- und spritzwasser-geschützt.

Neben dieser 85-Millimeter-Brennweite werden Festbrennweiten mit 24, 35 und 50 Millimetern bei Lichtstärke 1:1,8 in den kommenden Monaten für das L-Bajonett und damit die Lumix-S-Kameras auf den Markt kommen. Außerdem hat Panasonic ein 70-300mm F4.5-5.6 für diese Vollformatkameras angekündigt.


Anzeige