Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events   Notizen  

Es geht weiter

Workshops und neue Ausstellungen in Zingst

Ab sofort geht in Zingst, dem Veranstaltungsort des Umweltfotofestivals »horizonte zingst«, der Fotografiebetrieb weiter. Nach der langen Zwangspause ist das Max-Hünten-Haus – das „Zentrum der Fotografie“ – mit seiner Bibliothek, dem Kamera-Verleihservice und dem Printstudio täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Außerdem können Interessierte wieder an den wöchentlich stattfindenden, auch für Anfänger geeigneten Workshops teilnehmen:

  • Fotosafari – Fotografische Hotspots auf Fischland-Darß-Zingst, mit Frank Burger

  • Das ABC der Fotografie – Bewusst fotografieren, mit Frank Burger

  • Smartphone-Fotografie – schönere Bilder mit dem Handy, mit Lars Heidemann

  • Fischlandsafari – Hotspots zwischen Bodden und Meer, mit Frank Burger

Auch wer gerne Fotoausstellungen besucht, kommt in Zingst auf seine Kosten. Die eigentlich schon zum Umweltfotofestival »horizonte zingst« geplante Schau „Waldwelten – das geheimnisvolle Reich der Bäume“ von Kilian Schönberger ist ab sofort im Kunsthallenhotel „Vier Jahreszeiten“ zu sehen. Auf dem Postplatz II gibt es die Open-Air-Installation „Wastelands“ von Simon Puschmann, und am 1. August 2020 eröffnet die Freiluftausstellung „Eine Augenweide – schön zu sehen, gut zu wissen“.


Anzeige