Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

eye_land: heimat, flucht, fotografie

Fotoprojekt mit kulturellem Mehrwert

Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) möchte mit dem bundesweiten Fotoprojekt „eye_land“ für die Flucht junger Menschen sensibilisieren. Durch die Sprache der Fotografie soll vermittelt werden, wie junge Betroffene diese Erfahrung durchleben. Alleine im Jahr 2017 wurden in Deutschland nach Angaben von UNICEF 89.205 Asylanträge für Kinder und Jugendliche gestellt – 9.084 davon ohne registrierte Begleitperson.

Noch bis zum 31. Oktober 2018 können Teilnehmer unter 26 Jahren sowie Kinder- und Jugendprojekte an der Initiative teilnehmen. Alle Eingänge werden auf www.eye-land.org präsentiert. Im April 2019 werden die von der Jury ausgewählten Fotos und Projektarbeiten im Bundespresseamt in Berlin ausgestellt.

Als Juroren, Ratgeber und Förderer unterstützen die ehemalige Landesbischöfin des Kirchenamtes Hannover Dr. Margot Käßmann, Katharina Mouratidi, Künstlerische Leiterin und Geschäftsführerin der Gesellschaft für humanistische Fotografie, die Kunsthistorikerin Prof. Dr. Burcu Dogramaci von der Ludwig-Maximilians-Universität München, die Bloggerin, Aktivistin und Islam-Expertin Kübra Gümüşay sowie Ditmar Schädel, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Photographie, das Projekt.


Anzeige